Tagung

Übergangsmmanagement und Nachsorge: Die wahren Herausforderungen des Massnahmenrechts

23.10.2019 (09:00 Uhr)
Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Lenggstrasse 31, Zürich

Seit längerer Zeit ist die Diskussion über Massnahmen und deren Vollzug praktisch ausschliesslich durch ein einseitiges Sicherheitsdenken geprägt. Sowohl die politische Diskussion und Gesetzgebung wie auch die Rechtsprechung sind primär auf entsprechende Fragen fokussiert. Dabei geht vergessen, dass die wenigsten massnahmenbedürftigen Straftäterinnen und Straftäter extrem gefährlich sind, weshalb eine differenzierte Haltung sachgerecht ist. Die Nullrisiko-Mentalität trübt den Blick für die Frage, ob dem Rückfallrisiko einer betroffenen Person nicht auch mittels anderer Mechanismen als einer langdauernden hochgesicherten Unterbringung entgegengewirkt werden kann und muss.