From the magazine SJZ-RSJ 13/2020 | S. 443-450 The following page is 443

Widerspruchslösung – Zustimmungslösung

Aktuelle Diskussion um das geeignete Zustimmungsmodell

Aus dem weltweiten Mangel an transplantierbaren Organen resultiert, dass nicht jedem sich auf der Warteliste für ein Spenderorgan befindenden Patienten ein solches zugeteilt werden kann. Auch in der Schweiz übersteigt die Nachfrage das Angebot. Dafür gibt es biologische, medizinische, gesellschaftliche und rechtliche Gründe: Bereits seit Jahren sucht man in der Schweiz nach möglichen Lösungsansätzen, um die Organknappheit zu mindern. Einer wird in einer Abkehr von der erweiterten Zustimmungslösung zur Widerspruchslösung gesehen. Doch ein geeignetes Modell zu finden, stellt die involvierten Akteure vor grosse Herausforderungen: Die Schwierigkeit besteht darin, stets die Balance zwischen der Wahrung des (postmortalen) Selbstbestimmungsrechts bzw. der Menschenwürde des verstorbenen Spenders und der Wahrung der Gesundheit und körperlichen Integrität des Empfängers zu finden.

La pénurie mondiale d’organes disponibles pour une transplantation a pour conséquence qu’il n’est pas…

[…]