From the magazine SJZ-RSJ 22/2019 | S. 675-682 The following page is 675

Die strafrechtliche Bewertung des sogenannten Stealthings

Der «Sextrend» Stealthing ist im aktuellen Strafrecht nicht ausdrücklich geregelt. Unter welche Strafnorm der Tatbestand, bei dem einer der Sexualpartner während eines grundsätzlich konsensualen Geschlechtsverkehrs heimlich das Kondom abstreift, obwohl sein Gegenüber auf die Verwendung eines solchen ausdrücklich bestanden hat, zu subsumieren ist, darüber sind sich Lehre und Rechtsprechung uneinig. Der vorliegende Beitrag zeigt die Möglichkeiten auch anhand jüngster Entscheide auf und lässt eine deutliche Tendenz erkennen.

La «pratique sexuelle» du Stealthing n’est pas clairement réglée dans le droit pénal actuel. Doctrine et jurisprudence sont partagées sur la question de savoir à quelle norme pénale se rapporte le comportement qui consiste à ce que pendant l’acte sexuel consenti, l’un des partenaires sexuels enlève le préservatif à l’insu de l’autre, bien que ce dernier ait insisté sur le recours à celui-ci. Sur la base d’arrêts récents, cet article expose les diverses…

[…]